Die Genres in der Fotografie

Die Fotografie kann in den verschiedensten Variationen erfolgen. Der Bogen spannt sich dabei von der Aktfotografie über die Actionfotografie bis hin zur Kunstfotografie. Jeder dieser Formen liegt jedoch immer die Technik der Fotografie zugrunde. Mit Hilfe der richtigen Technik können Bilder unterschiedlich gestaltet werden. Zahlreiche Magazine

und Zeitschriften beschäftigen sich mit den unterschiedlichen Formen der Fotografie.

Gestaltung der Fotos

Ein Bild besteht in der Fotografie nicht nur aus dem Motiv. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. In einem Bild können auch Stimmung und Emotionen eingefangen werden. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Fotograf die jeweilige Technik beherrscht. In erster Linie beeinflussen Linien, Flächen und Formen ein Bild. Eine Linie kann dem Betrachter aufgrund ihrer Länge, ihrer Dominanz im Bild oder ihrer Richtung auffallen. Flächen in einem Bild können entweder dominant auftreten und das Bild als solches ausfüllen, oder sie treten abstrakt in den Hintergrund. Beide Varianten können die Wirkung des Bildes auf den Betrachter erheblich beeinflussen. Formen können in der Fotografie dazu verwendet werden, ein Bild interessanter zu gestalten. Vor allem geometrische Formen in einem Bild ziehen die Aufmerksamkeit auf sich.

Die wesentlichen Genres

In der Fotografie spezialisieren sich Fotografen oft auf ein bestimmtes Thema. Manche Fotografen legen den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf die Porträtfotografie, andere Fotografen wiederum spezialisieren sich auf Landschaftsbilder. Manche Fotografen setzen sich auch mit der Aktfotografie auseinander. Dieses Genre ist sehr heikel, da die Aktfotografie, wenn sie schlecht durchgeführt wird, eher kitschig oder sexistisch wirken kann. Auch das Fotografieren von Tieren oder die Aufnahme von Naturfotos verlangt nach speziellen Fertigkeiten, die je nach Genre unterschiedliche Anforderungen stellen.

Schreibe einen Kommentar